Wie beliebt unser Monatsfoto ist, zeigte die hohe Beteiligung beim ersten Wettbewerb des Jahres. Unter den 16 ausgelegten Fotos konnte sich Peter Birtel ganz überragend durchsetzen. Für sein Foto „Lichteinfall“, entstanden bei einer Bootsfahrt unter einer Unterführung, erhielt er die meisten Chips der anwesenden 20 Fotofreunde. Der 2. Platz wurde mit gleicher Punktzahl an 3 Fotofreunde vergeben: Bettina Dittmann mit einem Hundeporträt, Ursula Blügel mit einer Hagebutte in Eis und Micheal Hemm mit einer minimalistischen Architekturaufnahme.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!  
(Gerhard Eisinger)

Hier die Gewinnerfotos Plätze 1 bis 3: 



Der 1. Platz ging an Peter Birtel mit dem Bild „Lichteinfall“

Peter Birtel: „Das Foto entstand letztes Jahr auf einer (Touristen-)Bootsfahrt in Paris vom Bassin de la Villette zur Bastille. Der Kanal verschwindet am Place de la République im Untergrund und verläuft dann weiter unter den Grünflächen (Mittelstreifen) des Boulevard R. Lenoir. Durch Gitterroste an der Decke des Kanals fällt dabei Licht in den Untergrund.“


Platz 2 Michael Hemm mit „Eingang zum Faena Forum“

Michael Hemm: „Das Foto zeigt einen der Eingänge des Faena Forum in Miami Beach, einem multifunktionalen Gebäude, das für Kunstausstellungen, Konzerte, Messen und für viele andere Anlässe genutzt wird. Dieser Eingang ist in einen massiven, schräg aufsteigenden Überhang geradezu hineingeschnitten.“


Punktegleich Platz 2  Bettina Dittmann mit „Adam“

Bettina Dittmann: „Das Foto stammt aus einem Hundeshooting mit drei bezaubernden Beagles am Furpacher Weiher. Dieses hier war eines meiner Lieblingsbilder, weil sich der kleine Herr so freudig im Herbstlaub gewälzt hat“

Ebenfalls Platz 2 Ursula Blügel mit „Rot“

 

Ursula Blügel: “ Dies ist ein ziemlich aktuelles Foto. Es entstand nach Weihnachten bei einem Spaziergang durch den Neunkircher Zoo. Es handelt sich dabei um Reif auf einer Zierkirsche. Ich habe das Foto in s/w umgewandelt und lediglich die Frucht rot gelassen“


Platz 3 ging an Gisbert Groh mit „Winterwald“

Gisbert Groh: „Aufgenommen wurde das Bild während einer Schneewanderung im Schwarzwald, und zwar noch analog.  Nach dem Einscannen habe ich das Bild noch etwas digital verarbeitet, bis es meinen Vorstellungen einer „grafischen Darstellung“ entsprach.“

 


Hier finden Sie noch ein paar Impressionen aus unserem Clubabend mit dem internem Wettbewerb, den wir monatlich veranstalten. Hierzu werden alle Fotografien anonym ausgelegt, bewertet und nach Bekanntgabe der Gewinnerbilder ausführlich besprochen.

Kommentar hinterlassen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei