3 Sieger mit gleicher Punktzahl ergab die Jurierung des Monatsfotos Juli/August. Die 17 anwesenden Fotofreunde bewerteten unter den 15 ausgelegten Fotos 3 Bilder mit 4 Chips. Bei allen 3 Fotos handelt es sich um schwarz-weiß Aufnahmen: Franz Rivinius zeigte eine Studioaufnahme von einem Holzbruchstück, das bei Waldarbeiten angefallen ist. Die optimal ausgeleuchtete Aufnahme ließ erst im 2. Blick erkennen, dass es sich um Holz handelt. Peter Bauer bekam die Chips für eine gelungene Porträt-Aufnahme eines Darstellers auf dem Mittelalter Markt und meine Wenigkeit durfte sich bei den Siegerbildern einreihen mit einem minimalistisch gestalteten Foto einer Vogelversammlung auf einer Stromleitung.

(Gerhard Eisinger)

 

Hier die Gewinnerfotos:

Franz Rivinius mit „Skyline“

Franz Rivinius: „Fundstück auf einem Kahlschlag beim Spaziergang im Homburger Wald. Zuerst ist es die Skyline einer Großstadt, aber dann wird es doch die zerklüftete Felswand …“

 

Gerhard Eisinger „Jahreshauptversammlung“
 
 

Gerhard Eisinger: „Während einer Wanderung sah ich die „Jahreshauptversammlung“ der Vögel auf der Stromleitung was mich sofort zu einem Foto animierte. Bei der Bearbeitung legte ich Wert auf den „Scherenschnitt“-Kontrast um den störenden Hintergrund zu reduzieren. Auch drehte ich das Bild horizontal, weil so der Mast die Linienführung im Bild stoppt.“

 

Peter Bauer „Ohne Titel“

 

Peter Bauer: „Portrait eines Akteurs beim Mittelalter-Spektakel im DFG Saarbrücken“

Kommentar hinterlassen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei